Allgemeine Geschäftsbedingungen für Teilnehmer der Konferenzen und Workshops der dpunkt.verlag GmbH

§ 1 Allgemeines

Allen Rechtsgeschäften der dpunkt.verlag GmbH im Rahmen der Veranstaltungen liegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde. Mit der Anmeldung erkennen Sie diese Allgemeinen Teilnahmebedingungen an.

§ 2 Anmeldung

Die Anmeldungen zu den Veranstaltungen erfolgt über die Anmeldemöglichkeiten im Internet. Ebenfalls zulässig ist eine Anmeldung per Brief, Fax oder E-Mail, sofern alle erforderlichen Daten angegeben werden.

§ 3 Zustandekommen des Vertrages

Nach der Anmeldung erhalten Sie per E-Mail eine Anmeldebestätigung. Mit Eingang dieser Anmeldebestätigung bei Ihnen kommt der Vertrag zustande.

§ 4 Abmeldung

Abmeldungen müssen stets schriftlich erfolgen. Melden Sie sich bis zu 14 Wochentagen vor Veranstaltungsbeginn ab, werden Ihnen keinerlei Kosten berechnet. Bei Abmeldungen bis 7 Wochentage vor Veranstaltungsbeginn fallen 50 % der Teilnehmergebühren an. Danach müssen wir Ihnen leider die gesamten Kosten berechnen. Selbstverständlich können Sie ohne Aufpreis einen Ersatzteilnehmer benennen. Die dpunkt.verlag GmbH ist bei Vorliegen von wichtigen Gründen berechtigt, Veranstaltungen räumlich zu verlegen und/oder einen anderen Termin zu benennen. Aus wichtigem Grund kann die Veranstaltung gegen volle Erstattung bereits gezahlter Gebühren abgesagt werden. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht. Unabhängig davon kann die dpunkt.verlag GmbH die Veranstaltung bis 14 Wochentage vor Beginn ohne weitere Begründung absagen. Bei Ereignissen höherer Gewalt wie Krieg, Unruhen, Naturgewalten, Feuer, Streik, Aussperrungen, Sabotage durch Dritte, behördliche Anordnungen u.Ä. haftet keine Partei der anderen für eine aufgrund der höheren Gewalt entstehende Verzögerung oder Nichterfüllung der Leistungserfüllung.

§ 5 Zahlungen

Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung über die Teilnahmegebühr. Der Rechnungsbetrag ist spätestens 14 Tage nach Erhalt der Rechnung fällig und auf das in der Rechnung angegebene Konto der dpunkt.verlag GmbH zu überweisen. Im Falle von Kreditkartenzahlung wird der Kreditkarteninhaber unverzüglich nach dem erfolgreichen Vertragsabschluss belastet. (Aktuell bietet die dpunkt.verlag GmbH keine Zahlung von Gebühren für die Teilnahme an Veranstaltungen per Kreditkarte an.)

§ 6 Preise und Leistungen

Die im Programm genannten Preise umfassen die im Programm genannten Leistungen. Erstattungen für nicht vollständig abgenommene Leistungen erfolgen nicht.

§ 7 Haftung

Die Haftung der dpunkt.verlag GmbH für Vermögens- und Sachschäden — gleich aus welchem Rechtsgrund — ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Für Unfälle während der Veranstaltung, auf dem Weg zur und von der Veranstaltungsstätte sowie für Diebstahl und den Verlust oder die Beschädigung von Gegenständen übernimmt die dpunkt.verlag GmbH keine Haftung.

§ 8 Datenschutz

Die dpunkt.verlag GmbH speichert die vom Nutzer zur Verfügung gestellten Daten, nutzt diese Daten jedoch ausschließlich für Zwecke rund um die Bestellung, so z.B. zur Bestätigung der Anmeldung und die Übermittlung der Veranstaltungsinformationen, die Rechnungsstellung und für den Newsletter. Persönliche Daten werden selbstverständlich vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Der Nutzer stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der im Zusammenhang mit der Geschäftsbeziehung erhaltenen Daten ausdrücklich zu. Der Nutzer hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten.

§ 9 Bildaufnahmen

Bilder-, Video- und Tonaufnahmen zum Zweck der privaten oder kommerziellen Nutzung sind nicht gestattet, sofern keine entsprechende Zustimmung des Veranstalters vorliegt.

§ 10 Sonstiges

Das Vertragsverhältnis unterliegt deutschem Recht. Gerichtsstand für sämtliche Streitigkeiten ist, soweit dies rechtlich zulässig ist, Heidelberg. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ungültig oder undurchsetzbar sein, so bleiben die übrigen Bestimmungen hiervon unberührt. Die ungültige oder undurchsetzbare Bestimmung wird durch eine gültige und durchsetzbare Bestimmung ersetzt, die der ersetzten Bestimmung möglichst nahe kommt.

Heidelberg, 20. Januar 2015