Analoges Großformat


Die Teilnehmer lernen anhand von Porträt und Architektur den Umgang mit Kamera und Belichtung im Großformat. Dazu gehören Korrektur von Perspektive, Schärfe und Proportionen – oder deren bewusste Verfälschung. Wir entwickeln schwarzweißen Großformatfilm und erklären, wie man ›Negative scannt‹ und im Hybridprozess nachbearbeiten kann.

Hinweis: Die Vergrößerung der Fotos in der Dunkelkammer ist nicht Teil dieses Workshops (das würde den Rahmen deutlich sprengen), wir werden aber auch über Digitalisierung von Negativen und über die digitale Weiterbearbeitung im Hybridprozess erzählen.

Die Themen des Workshops sind:

- Übersicht über unterschiedliche Typen von Großformatkameras
- Korrekte Belichtung und Umgang mit dem Belichtungsmesser
- Tilt/Shift/Swing/Rise/Fall: Perspektiv- und Schärfekorrektur durch Verstellung der Standarten
- Entwickeln von schwarzweißen Großformatnegativen
- Digitalisieren und Nachbearbeitung von Großformatnegativen
- Archivierung und Aufbewahrung

Die Registrierung startet ab 9 Uhr. Der Workshop beginnt um 9.30 Uhr und endet gegen 17 Uhr.

Termin

29.07.2018

Ort

Atelier Kurus in der Lutherstr.13, 69120 Heidelberg.

Preis

449,00 € inkl. MWSt.

Die Teilnehmerzahl ist auf 8 Personen begrenzt.

Hotels in Heidelberg

Falls Sie in Heidelberg übernachten möchten: Wir haben eine Liste von empfehlenswerten Hotels in Heidelberg zusammengestellt.


Chris Marquardt / Monika Andrae

Chris Marquardt ist mit seinen Podcast-Produktionen »Photography Tips from the Top Floor« und »Happy Shooting« mehrfacher Preisträger des internationalen Podcast-Awards und des European Podcast-Awards. Seit 2005 ist er selbstständiger Fotograf und hält seit 2006 internationale Fotoworkshops in Deutschland, Großbritannien, USA oder Kanada. Er hat mehrfach Fotografen auf den höchsten Fotoworkshop der Welt zum Basislager des Mt. Everest mitgenommen. Getreu seiner Maxime »Fahrrad fahren lernt man nicht aus Büchern« sind seine Veranstaltungen auf das Begreifen ausgerichtet. Außerdem ist er regelmäßig live zu Gast vor einem Millionenpublikum im amerikanischen Radio, wo er fotografische Fragen erörtert. Im dpunkt.verlag erschien das Buch »Absolut analog. Fotografieren neu entdecken – in Kleinbild-/Mittel- und Großformat«, das er zusammen mit Monika Andrae verfasst hat.

Monika Andrae widmet sich seit Anfang der 90er-Jahre der Fotografie. Als Studentin verbrachte sie viel Zeit in der Dunkelkammer, um die Ergebnisse ihrer Fotostreifzüge in Silber zu dokumentieren. Nach ihrem späten Wechsel in die digitale Fotografie 2005 arbeitete sie einige Jahre ausschließlich in Nullen und Einsen, bis sie sich 2010 wieder in den Film verliebte. Ihr liegt es am Herzen, der immer technischer werdenden Fotowelt etwas weniger Technikverliebtheit entgegenzusetzen. Deshalb versucht sie, mit ihrem Podcast »Monis Motivklingel« die Welt ein Stück kreativer zu machen. Sie produziert noch weitere Podcasts und veranstaltet mit Chris Marquardt Workshops zur analogen Fotografie.

Mehr zu Monika Andraes Podcasts und Projekten finden Sie unter www.monikaandrae.com.